Startseite
    Nachbereitung
    Vorbereitung
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   TJ Scibes
   SV Scheibbs
Letztes Feedback
   18.08.14 19:17
    xxxxx

http://myblog.de/littleboyplopp

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Guten (wir) vs Die Schlächten(r) [wer wohl]

Womit Scheibbs eindeutig Hollywood widerlegt hat. Am Ende gewinnen doch nicht immer die Guten. Aber zuviel der Vorgriffe.

 Eigentlich wäre es ja wunderbar angerichtet gewesen für einen wunderbaren-herrlichen-triumphalen Heimsiegnachmittag. Wunderbares Wetter, die Ballspende der Turbojugend und ein Haufen seelenloser Fleischhacker-Söldner, die sich von einem Franz Strohsack für Arme kaufen lassen, als Gegner. 

Unnötig zu erwähnen, daß alle gelben Karten in die Braustadt gingen.

 Nach einem gemütlichen Bier und einer noch gemütlicheren Besprechung für die Sechste

 

 

 

am 27.3 im Hotelkeller zu Scheibbs (mehr infos unter www.turbojugend-scibes.com) geht es vom Schwimmernst auf den Plotz, wo uns mit ein paar representativen Dingen herumschlagen und so die Zeit bis zum Anpfiff vertreiben.

Im Tor heute für den erkrankten Herrn Magister übrigens Ostermeyer Thomas.

Beim Einlaufen für den Ehrenankick begreife ich wieder warum ich vor Jahrzehnten mit dem Spitzensport aufgehört habe: Das Tempo beim Einlaufen ist derart extrem, daß ich mich selbst irgendwo auf eine Palliativ-Station wünsche. In diesem Moment fühl ich mich mit den Richis und Sellis deieser Welt sehr verbunden. Da wir großzügigerweise für unsere Ballspende eine Kiste Bier bekommen haben, beschließe ich das mit dem Sterben bis auf weiteres zu verschieben.

Richi trägt heute übrigens eine sehr avandgartistische Haarpracht. (Modell Bulgaria WM 1994) Dies dient sicherlich dazu, den Abtrieb zu erhöhen, um die überbrodelnde Kraft besser auf den Boden zu bringen. So hat das dann ca ausgesehen (schematisch halt) .

Es ist noch keine Minute gespielt, da müssen sich die Wbger schon mit einem Foul behelfen. 30 Meter vor dem Tor hält Calin Mada drauf und der Tormann kann dem Ball noch zusehen wie er gewaltig ans Lattenkreuz geht.

 Scheibbs spielt Wbg in den ersten 10 Minuten sowas von in Grund und Boden, daß der Antifaschistische Schutzwall am 10.11.1989 wie der Antifaschistische Schutzwall der 70er Jahre wirkt. (Wem der Absatz zu steil ist, der lerne Geschichte oder frage, je nach Präferenz, mich mal bei Gelegenheit)

Danach läßt Scheibbs ein zum steigenden Bierkonsum der Turbojugend etwas nach und Wieselburg kann zum ersten mal für sowas wie Gefahr sorgen.

Mittlerweile ist Selli für den verletzten Scharner Peter gekommen und der einhellige Expertentenor auf der Tribüne lautet: Ohhh mein Gott, der hält konditionell normalerweise ja keine 17 Minuten durch - aber mehr als 70?! Es sollte dann doch nicht so schlimm kommen wie befürchtet.

Aber es kommt wie es kommen mußte. Nach einem Freistoß von der Seite ist die Scheibbser Abwehr noch immer beim Blumen pflücken und so darf ein Wbger ungeniert zum 0:1 einnicken.
[ich bin ja froh, daß unsere Verteidiger immer nur während diverser Fußballspiele und nicht während Sie auf der Autobahn fahren zum Sekunden(Minuten)schlaf neigen]

Scheibbs zeigt sich vom Rückstand wenig beeindruckt, während Wbg auf das gute alte Foulen setzt. Während wir Angriffswelle um Angriffswelle knapp neben das Tor setzen, scheint uns in HZ 1 die Zeit durch die Fingern zu rinnen. Doch dann kommt in Minute 41 die schönste Kombi, die ich von Scheibbs seit seeehr langem gesehen habe: Herrliche Flanke auf Golo, der passt quer zu Richi, der seine Frisur ideal einsetzt um mit der Ferse locker flockig zu Mada Calin weiterzuleiten, der humorlos wie ein Deutscher zum viel umjubelten 1:1.

 Da verliert sogar somanche Scheibbs-Fahne ihren Kampf gegen die Zentrifugalkraft, was für allgemeine Heiterkeit sorgt.

 Heiterkeit ist auch das prägende Thema der Pause, in der viel über die Häufigkeit von Mittelscheiteln im ministrantialen Umfeld im Vergleich zur Normalbevölkerung gefeixt wird.

In Minute 48 wird dann eher weniger gefeixt. In der großen Spatzenpost steht geschrieben:

Richte nicht, worauf du nicht gerichtet werdest.

 Deshalb ohne Kommentar ein ziemlich ähnliches Ereignis in einem halb so wichtigem Spiel als Video.

Danach kehrt mal so richtig fußballerische Fastenzeit ein. In Minute 68 wirds dann wirklich gefährlich. Nicht für irgendeine Mannschaft, nein mein linkes Auge muß beim erfolgreichen Öffnen eines Bieres fast dran glauben. Also liebe Leute - Bieröffnen in Zukunft bitte nur noch mit Schutzbrillen!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Calin Mada her. Wir schreiben Minute 81 und der vielumjubelte Ausgleich will wirklich noch fallen. Diesmal wird die Scheibbsfahne problemlos festgehalten und bei einem indirekten Freistoß für die unsren sind alle bereit um den finalen Siegtreffer zu bejubeln der dann noch in kafkaesker Weise von diesem Fleischhacker Namens 6er (ich bin kurz geneigt gewesen, ihm den Namen einer bekannten Puppe zu geben - doch das würde das historische "Vorbild" doch zu sehr entlasten - alle Abneigung gegen diesen Naumoski Wieselburgs in "Ehren" ) für die Wieselburger.

Wütende Angriffe, die nichts bringen, der Scheibbser folgen. Wir haben verloren, auch ohne Kindersoldaten aus der Braustadt. Was nach diesen 90 Minuten bleibt ist tiefe Enttäuschung, die Erkenntnis, daß das Gute nicht immer siegt, sowie der ewige Grinser der in folgendem Satz mitschwingt:

 Ihr werdet trotzdem nicht Meister!

Jetzt sowie in aller Zeit und in Ewigkeit....

23.3.10 19:16


Werbung


Matchbericht gegen Wbg

ist spätestens morgen in der Früh on-the-line!
23.3.10 15:34


Wir vs Gottsdorf und alle gegen den Schnee!

Leider ist kein Spielbericht vom ersten Match möglich - es ist einfach vielvielviel zu kalt gewesen.

 Aber wir haben gewonnen - alles andre ist primär!

7.3.10 16:01


26.2.10 12:40


Wir vs Jauerling

Hach, was war das nochmal für ein schöner Samstag, gegen Jauerling, zu einem eigentlich viel zu frühem Zeitpunkt.

 Kühl wars aber nicht unangenehm und unser Rumäne hat gezeigt, dass er wahrlich eine Verstärkung ist und im Freistoßschießen um 2 Klassen zu stark für diese Klasse.

 Aber das wichtigste: Es war unglaublich lustig und hat wieder Lust auf die Frühjahrssaison gemacht.

Gewonnen haben wir auch und Zech und Scharner Peter durften die linke Seite gemeinsam beackern - das macht Freude.

Wurzi hat seinen verdienten Abtrittsapplaus nach ca 720 Jahren in der Kampfmannschaft erhalten und darf sich nun dem kassieren von EU-Subventionen widmen.

Und ja, Richi war auch mal wieder stark.

Wie das Gegentor zustande gekommen ist, wird immer und ewig rätselhaft bleiben, aber alleine die Tatsache, daß wir danach nicht völlig auseinander gebrochen sind, macht mir Hoffnung für eine Zeit in der wir nicht mehr erstklassig sind sondern eine GEBIETSmäßige Ausweitung unserer Kampfzone wagen können...

 Und jetzt: Auf zum Silvesterstadl! 

10.11.09 19:34


Wir vs Neuhofen

Bzw umgekehrt, aber das ist auch egal .

 

Es ist jetzt wirklich soweit. Der Moment, an dem ich seit XXXX Jahren das erste  Scheibbsmatch vorsätzlich sausen lassen.

Ich bin weder betrunken, noch hätt ich was zu lernen (naja), noch bin ich im feindlichen Ausland um irgendwelchen wilden Kerlen beim Musizieren zu lauschen.

  Es freut mich einfach nicht. Und das Macht mich traurig. Auch  wenns absehbar war in letzter Zeit.

 Glücklicherweise kommt jetzt die Winterpause, zwecks Regeneration der eigenen Motivation.


31.10.09 13:09


Wir vs St. Georgen/Y

Ausgegangen ist der ganze "Spaß" 2:2.

Nach 4 Minuten ertönt auf der Tribüne der erste Kommentar: Was? No net amal a Stund vagonga?!. Eine ebenso bittere wie wahre Erkenntnis. Danach folgen noch 10 Minuten, in denen wir uns anstellen wie ein Igel wenn ein 38Tonner auf ihn zurollt.

Nachdem wir irgendwann mal überrissen haben, daß wir in dieser Partie (ausnahmsweise) nicht die Bloshappaten sand - gehts ordentlich in Richtung Tor der Gegner.

2 Tore unserer neuen Topstürmer "Ringo & the Rumäns" und alles schaut nach einem klaren Sieg gegen den Tabellenletzten aus.

Leider hab ich nicht bedacht, daß unsere Verteidigung die letzten 5 Minuten der 1. HZ an Uuuups, die Pannenshow verkauft hat. Und man möge mir bitte nicht erklären, daß das keine geschobene Partie war - das würde mich noch mehr deprimieren als es diese 5 Minuten ohnehin tun.

Danach soll noch eine Halbzeit gespielt worden sein. Aber ja, die war so prickelnd, wie der Versuch sich mit stillen Mineralwasser zu betrinken.

Und nun gibts einen großen Mantel des Schweigens über HZ 2.

27.10.09 18:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung