Startseite
    Nachbereitung
    Vorbereitung
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   TJ Scibes
   SV Scheibbs
Letztes Feedback
   18.08.14 19:17
    xxxxx

http://myblog.de/littleboyplopp

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
SV Scheibbs - Allhartsberg

Es gibt Dinge die sollte man tun (Blut spenden, alten Menschen Sitzplätze anbieten, mehr Turbonegro hören) und Dinge die man weniger tun sollte (in den Irak einmarschieren, zuviel Absinth trinken, mehr Ace of Base hören).

Da ich mich noch immer nicht zwischen Euphrat und Tigris regier, könnt ihr euch wohl vorstellen, was ich gestern gemacht hab.
Lasst das wirklich sein, wenn ihr am nächsten Tag nicht mit Bärten, die an Diktatoren des letzten Jahrhunderts erinnern, munter werden wollt)


Angefangen hat der fußballerische Nachmittag ja schon um halb 2, als ich gemütlich mit Igor (meinem Auto) von Wien in Richtung Steinhäusel cruise und mich Luki gestresst anruft und die Suche nach einem Tormann für Reserve als Grund angibt. (Sauli ist zu dick für sämtliche Tormannleiberl/-strampler und kann bis auf weiteres nicht spielen)

Sofort lasse ich Häuptling Gasfuß regieren und rase mit unpackbaren 140 km/h in Richtung Heimat.

Mit pünktlichen 5 Minuten Verspätung komme ich an und sehe, daß schon ein Jüngling von etwa 20 Kilo im Tor steht und drum mach ichs mir mal auf der Ersatzbank bequem, wo ich schon einige unerwartete, aber bekannte Genossen (Stutzi, Z) auf mich warten und wir eine gemütliche erste Halbzeit bestaunen und uns unser Duschwasser mit Bewegungen in der Halbzeit verdienen.
In Halbzeit zwei kommt dann unsere große Stunde. Mann für Mann wird aufs Feld geschickt, aber ich darf mich aufgrund meiner familiären Verstricktheit mit dem Co-Trainer meine Einsatzzeit selbst aussuchen. Also entscheide ich mich für ein gemütliches 15 Minuten-Comeback, das von den HooligansInnen auf der Tribüne frenetisch bejubelt wird.
Völlig zurecht wie ich meine - da ich schon jahrelang in Bewerbsspielen ungeschlagen bin. Und so ist es auch diesmal. Heroisch werfe ich mich in die Schlacht gegen schier übermächtige Allhartsberger, die trotz beträchtlicher Wohlstandswampe laufen können wie Kenianer und gehe mal um mal als Sieger hervor.

Ich bin nun gezeichnet von einem Spiel das wir 1:1 gewonnen haben. Und wer den 37 (so ca halt) jährigen Niko laufen gesehen hat dem ist sicher das Herz aufgegangen - oder er hat halt keines!

Also schnell eine kühlendes Weisweinmixgetränk geordert und ab unter die Dusche...

Als ich wieder auftauche schreiben wir bereits Minute 12, aber laut gut informierten Kreisen habe ich unter der Dusche wenigstens wenig bis gar nix versäumt.

Ein herzliches Danke an dieser Stelle an die herzallerliebste Bibi, die mir in diesem Spiel mit ihrer Schreibkraft eine wertvolle Stütze war. Mein Daumen eignet sich halt derzeit zwar zum Glanzparadisieren, aber nicht besonders zum Schreiben.

 Also rein in Minute 13, wo Bobi zwar wunderbar durchgeht aber sich im finalen Paß in arsenalischen Qualität (in Schönheit sterben) übt.

Positiv anzumerken ist, daß wir heute wieder in die richtige Richtung spielen...
Und Scheibbs spielt richtig gut. Sowas ist man gar nicht gewöhnt. Ist aber auch mal eine schöne Überraschung.

In Minute 27 beweist unser Erlauftal-Messi, das er ganz schön viel Gefühl in seinen Patscherl hat und bringt einen gefinkelten Freistoß in Richtung Tor.
Dummerweise steht bei Allhartsberg nicht Thomas Mandl im Tor, sondern ein richtiger Könner und drum muss das jubeln noch ein wenig vertagt werden!

Danach gibt es noch einen Golo-Kopfball, der gefühlte 12 km neben das Tor geht und eine schöne Flanke von Zech, die von Brandsy...naja halt vergeben wird.

Mittlerweile hat auch die Nr. 14 den 8er als Oberkrüppel abgelöst und Richi sich die Zähne erneut am Tormann ausgebissen. Tja, hat wer mich ein wenig beobachtet und sich inspirieren lassen...

Aber dann ist es endlich soweit. Bobi mit einem

HERRRRRRRRLICHEN Schuß und wir gehen höchstgradig verdient mit einem 1:0 Vorsprung in die Pause!

Und dann, 20 Sekunden nach dem Anpfiff das unpackbare. Magister Doktor Todeskreisel El Capitano Golasnikowski stellt auf 2:0!!!!!! WUHUHUHUHUHUHUHUHU!!!!

Scheibbs spielt weiter nach vorne und freudige Erinnerungen an die Partie in Allhartsberger im Herbst werden wach.

Aber meine lieben Droogies, ihr wisst was folgt....wieder einmal zeigt unsere Verteidung einen Körpereinsatz wie eine Schachmannschaft aus dem Mädchenpensionat und es steht völlig unverdient nur noch 1:2.

Wenig später wirds Brandsy zu bunt und er holt sich mit einem wirklich herzzerreisenden Foul die gelbe Karte ab. Tja, lieber Verteidigung mit dem Einsatz würds noch immer 2:0 stehen. Seis drum.

Nach 69 Minuten wird dann Richi ausgewechselt und das hat ihn sicher sehr gut gefallen! Der für ihn kommende Mav rennt in den verbleibenden 21 Minuten doppelt so viele km wie unser Erlauftalmessi.

Und so kommt es wie es kommt und der Gegner gute Stürmer hat... 2:2 nach 79 Minuten. Hurarei steht dazu in meinem Büchlein geschrieben.

Danach passiert eigentlich nimma viel und es bestätigt mal wieder schmerzlich, daß die "Topstürmer" der Liga gegen uns eigentlich erstaunlich leichtes Spiel haben.
Ich will auch so einen Stürmer haben. Am besten in schwarz!

Summing up: Gut gespielt - aber durch 2 Unachtsamkeiten um 2 Punkte umgefallen! *hmpf*

2.5.09 17:52


Werbung


Neuhofen vs SV Scheibbs

Sonntagsspiele - ich verachte euch zutiefst!

 Fußballspielen am Tag des Herren - eine Sünde. Wirklich. Am Tag des Herren sollte man sich bis mindestens 14.00 Ausschlafen und dann mal gemütlich ins Auspuffcafe schauen, wo man sich dann mit Freunden trifft und sich gegenseitig die Fehltritte der Vorabende vorhält und dabei gemeinsam viel Spaß hat!
Aber es hilft nix. Match nicht anzuschauen ist keine ernsthafte alternative, also wird Luki abgeholt und dann mal ins ferne Neuhofen gecruist...wobei Luki sich ab Purgstall so sehr bewegt als hätte er vorher ein Date mit grünen Feeen gehabt. Was solls-schlafen ist ja gesund.

Also kommen wir mit der pünktlichen Verspätung von 2 Minuten eintreffen und uns für ein paar Bosna anstellen (sowas will ich in Scheibbs haben!!!!!!) fällt von uns unbeachtet fast das 1:0 für Scheibbs. Ebenso unbeachtet von uns fällt dann das 1:0 für Neuhofen. Augenzeugen werden von Abstimmungsdefiziten und einem Verteidigungskompetenzwirrwar wie beim Turmbau von Babel sprechen.

Danach gibts in Halbzeit eins nicht mehr viel zu berichten. Die üblichen Probleme halt. Ganz brav nach vorne gespielt, aber dann im letzten Moment irgendeinen Scheiß gebaut.
Ganz speziell im Gedächtnis hat sich eine MAV-Chance eingebrannt, die sich Ray Charles selbst ohne Blindenhund nicht nehmen hätte lassen...
Irgendwer sollte unseren Offensivkräften wirklich mal näherbringen, daß Tore schießen wirklich eine völlig akzeptable Verhaltensweise ist und weit weniger geächtet wird als das Verteilen von Anthrax-Briefen. Vielleicht würde das ja was helfen.

Halbzeit 2 beginnt mit dem wohl schlimmsten Fehlpaß seit Anton Pfeffer gegen die CSSR im Jahre 1990. Dieser Fehlpass ist so abartig, daß ich es nicht übers Herz bringe den Schuldigen dafür zu nenen.
In weiterer Folge dieses Passes verletzt sich Rainer beim foulen an der Strafraumgrenze am Kopf und torkelt in weiterer Folge bis zu seiner Auswechslung wie ein besoffenes Mädel am Hasenfest am Feld herum. Alles Gute lieber Rainer an dieser Stelle!
Der darauf folgende Freistoß ist zwar gefährlich, bringt aber garnix!

In Minute 58 dann fast das 1:1. Brandsy mit einem schönen Schuß, den der unförmige, aber leider nicht unfähige Neuhofener Tormann sicher entschärfen kann.

Danach will Zech die Besatzung der ISS ein wenig schockieren und verfehlt die Raumstation mit seinem Schuß aber um Haaresbreite.

 Es ist wie gegen Allhartsberger. Wir spielen beherzt und ganz passabel nach vorne. Die Tore machen die anderen. Nach einem Freistoß will sich keiner die Mühe machen, den 2er zu decken und der macht dann sein zweites Tor an diesem Nachmittag.

Auf der Tribüne ist Luki derweil dabei einen Sprühwein zu verlieren, da er allen ernstes auf ein Tor von Brandsy in dieser Partie gewettet hat. Tja, Mut hat man (Luki) - oder auch nicht (ich). Naja, dafür krieg ich mal einen Sprühwein.

Dann passiert mal wieder wenig produktives, was die die Tribünengäste veranlasst Menschen im Geiste auszutauschen. Blöderweise kuscheln sich auf der Ersatzbank leider keine 8 frischen Feldspieler mehr zusammen.

 5 Minuten vor dem Ende beweist Wurzi (den KEINER der Experten von Feld genommen hätte) als erster Scheibbser Köpfchen und betreibt ein wenig folgenlose Ergebniskosmetik...

 

Diesen Freitag ist Derbytime und ich bin guter Dinge...WUHUHUH!!!!

4.5.09 17:13


Heute Derby in Wieselburg

Wir müssen gewinnen - alles andre ist nicht primär, sekundär oder von mir aus Heptaiär - sondern schlicht und ergreifend fürn Arsch!
8.5.09 13:25


Wieselburg gegen die unsrigen

Langsam aber sicher vergeht mir mit der Zeit  wirklich die Lust am Fußballweblog schreiben und ich bin kurz davor über die Konstistenz meines Stuhlganges zu berichten. Bezieht man dann noch die Geruchskomponente ein (nicht ganz so Chanel Nr. 5 mäßig) mit ein,
dann hätte man einen sehr treffenden Bericht. Mit einem Wort:

 BEKACKT!
(womit sich der Kreis zu meinem kleinen Vorbericht schließt)

Dabei hätte ja alles so schön angefangen. Eine nette Jungherrenpartie aus Patrasch, Sickfried, Geburti und ich, die hyperpünktlich und jeder mit einem Seiterl bewaffnet in Richtung Wieselburg cruisen (SB-WBG ist eine optimale Seiterllänge)

Außerdem hat die Reserve 5:2 gewonnen und meine Glücksrezeptoren wären optimal für einen 6-Punkte-Abend eingestellt gewesen....aber leider ist es dann doch etwas anders als von mir vorgestellt...

Scheibbs startet gleich mal ambitioniert und gibt ordentlich Gas was aber nichts einbringt.

Erste Aufregung dann nach 6 Minuten: Ein Freistoß der Wieselburger klatscht auf die Latte. Tja, die Latte ist der beste Freund des Tormanns....ich kenn das von wo!

1 Minute später zeigt der Linienrichter (der wohl vergessen hat seine Schweißerbrille abzunehmen) ein Abseits an das nie im Leben eines war!

Und wies so ist wenn man Scheiße am Fuß kleben hat, dann hat man halt Scheiße am Fuß kleben. Also bekommen wir im Gegenzug nach einer, sagen wir mal etwas untadellosen Verteidigerleistung gleich mal das 1:0

Aber nur schlagen wir 2 Minuten später fast zurück. Dummerweise erklären sich unsre "Stürmer" mit unsren "Verteidigern" solidarisch und verweigern einem Querpass die Versenkung.
Da die Chance aber noch nicht ganz vertändelt wurde, gehts weiter und Richi holt wenigstens noch einen Freistoß heraus, der eigentlich in gefährlichen Gefilden getreten wird.
Dummerweise hat Richi noch immer keinen Urologen gefunden, der die erektile Dysfunktion in seinem rechten Fuß beheben kann und so stellt der Freistoß nur eine Gefahr für die Fortpflanzungsregion der Wieselburger Mauer.

Danach muß der geneigte Zuschauer miterleben, daß unser bester Mann zwar nicht an einer Lauf oder Einsatz aber sehr wohl an einer Paßgenauigkeitskrise leidet.

Und dann fehlen einem wirklich mal wieder die Worte. Kurz zusammengefasst.

FRAGWÜRDIG, ABSEITS, AUFREGUNG, LINIENRICHTER, LSD, KONTER, DREHBUCH, MONTY PYTHON, ZUSAMMENPRALL, DAVID, ZEITL, RICHTIG, STÜRMER, 2, :, 0

Und dann kommt wieder das allerschlimmst am Torschmerz dazu. Die Wieselburger haben anscheinend den tauben Cousin des Grestner Musikverantwortlichen engagiert und gar grausame Musik schallt uns entgegen. Hier würde ICH mich weigern zu treffen. Einer der wenigen Momente im Leben, in denen man sich wünscht DJ Spike wäre für die Musik verantwortlich.

Es folgen einige Minuten, in denen der Wieselburger Tormann beweist, daß er fast soviel Angst vom Ballfangen hat wie ein Klaustrophob vor Japanischen U-Bahnen bzw ein Scheibbser Stürmer vor dem Toreschießen.

In der 35 Minute wird dann Basti aus welchen Gründen auch immer (Verletzung?, Sportliche Wertlosigkeit? - wir wissen es nicht) vom Platz genommen und durch unsren Rumänen, der vorher in der Reserve locker flockige 70 Minuten gespielt hat ersetzt. Die Frage allerdings lautet. Hat BB überhaupt mitgespielt? Tja, das FBI ermittelt....

Einige Minuten später treffen Schallwellen (vermutlich vom Fußballplatz) auf mein Außenohr, leiten sich weiter ins Innenohr, werden zu neuronalen Impulsen umgewandelt und ergeben in meinem Hirn dann sowas in die Richtung:

"I wü nimma in da Ersten spün - I wü gwinna!"

Von Zech dürfte dieses Zitat nicht stammen, er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft.
10 Richis mit der Motivation vom Zech...oh mein Gott, das würde meine Sprudelkosten für die Auswärtsfahrten ordentlich in die Höhe treiben.

Rehli ist auch ziemlich ähnlich motiviert wie Zech, gründet aber mit mit seinem Vorstoß kurz vor der Halbzeit die Gefährlichkeitsgattung der Bambi-Klasse.

Die zweite Hälfte beginnt endlich mit einem Erfolgserlebnis für einen Scheibbser, nämlich mich. Ich schaffe den Pausentriatlon (Klo gehen, Mineral-Zitron holen, Pommes holen) in exakt 15 Minuten und schaffe es anschließend mich weder mit den Pommes noch dem Mineral anzupatzen!

Also springen wir mal in Minute 61 (langsam essen ist gesünder). Zuli mit einem Zuckerpass auf David, aber die Zellanhäufung im Wieselburger Tor kann in extremis klären kann. Die folgende Ecke bringt komischerweise nichts ein.

In Minute 63 beweist Rainer dann mit einem sehr umwerfenden Trick warum uns nächste Saison Angst und Bange werden könnte. Er hat in seinen Schnürsenkeln noch immer mehr Gefühl und Technik als manch anderer in seinem ganzen Fuß.

Danach passiert mal bis zur 87. Minute nichts das mich auch nur im geringsten emotional berührt (3:0? Who cares!). Aber dann! Aber dann....

Golo mit einem schönen Schuß an die Stange. Der Tormann liegt am Boden, der Ball am Präsentierteller und ein Scheibbser Spieler (in einem Anfall von SPONTANWUTHASSAGGGGGGGRESSSSSSION "leider" vergessen zu notieren wer) weigert sich einfach die Gesetze der Physik zu befolgen, und haut den Ball nebens Tor.
Da dies mit unsren Stürmern nicht so weiter gehen kann, plädiere ich für die Zwangsverpflichtung von Stephen Hawking vom FC Cambridge, der sicher nicht schlechter in Form ist als unsere "Stürmer" und uns im Falle einer vergebenen Großchance physikalisch erklären, warum der Ball nicht reingegangen ist.

Danach muss ich mir vor lauter Wut und blablablabla, noch kurz mal mein schlaues Büchlein ca 20 mal auf den Kopf, dann 10 mal aufs Knie und 1 mal herzhaft auf den Boden hauen. Danach ist mal der Morgen nach dem Gewitter und eine kurze seelische Ausgeglichenheit breitet sich aus.

Wieso ärgern, wenn Wieselburg ja sowieso nicht Meister wird und wir am Sonntag gegen Münichreith spielen, sprich die Mutter aller Auswärtsfahrten ansteht....

Und sollte es dort keinen klaren Sieg geben, dann brauch ich wohl eine neue Sportart.
Also nicht wundern, wenn hier bald um Damenfederballspiele zwischen Texing und Opponitz berichtet wird.....

9.5.09 14:56


Münichreith vs Scheibbs

Endlich, die Mutter aller Auswärtsfahrten.

Abenteuerliche Anfahrtswege, ein herrlicher Ötscherblick und ein 5:1 Sieg der unsrigen. Ob der verdient war. Gute Frage. Das interessiert aber bald keinen mehr.

Schön wars schon bei der Anfahrt. Die 14 km von der Donau hoch nach Ysper, dem Hort meiner Jugend. Eine kleine sentimentale Runde gedreht und dann weiter gen Norden in Richtung ewige Fichtengründe. Irgendwann nördlich nach Ysper biegen wir rechts ab und dann ist mal ziemlich Ende mit Dingen die wir Zivilisation nennen. Nach ca 1000000 Fichten kommen wir dann bei einem Kreisverkehr vorbei, an dem wir uns natürlich instinktiv verfahren.

Wir passieren einen widerlich pissenden Häuslbesitzer mit einer denkwürdigen "Hose" und eine Wirtshausbrauerei (hiermit für Scheibbs eingefordert) und sind schon wieder am Ende von  Münichreith angekommen. Nachdem wir uns ein bisschen bei netten Einheimischen erkundigt haben, kehren wir um und nach 500 Metern sind wir wieder beim besagten Kreisverkehr.

Danach befahren wir eine Ortschaft, die so aussieht wie jede Sibiriendokumentation...holprige Straßen, schiefe Stadl und VIEL Wald. Über eine enge Straße, durch die Sauli nie im Leben gepasst hätte schlängln wir uns voran und stehen auf einmal, vor einem wunderschönen Fußballplatz. So muß sich Howard Carter 1922 gefühlt haben, als er das Grab Tutanchamuns entdeckte.

Eigentlich wollte ich ja einen Bericht über die Reservemannschaft schreiben, da es mir nach Siegen dürstet, aber da Münichreith über eine Damenmannschaft verfügt, spielt diese und ich erspare mir den angeblich an die letztgezeigten "Leistungen" der Kampfmannschaft angelehnte Kick der Reserve.

Dafür sehe ich die die Fleischhauerin des Ortes sowie in weiterer Folge den 4:2 Sieg Rapids gegen die Fuschler Getränkewerke.

Eines muss man den Münichreithern wirklich lassen. Sie sind stockheterosexuell und vermeiden jeglichen Körperkontakt (ab 0,5m Nähe) im 16er. Dies sollte uns noch bei dem einen oder anderen Tor nützlich sein.

Nach 6 Minuten Minuten zeigt diese Berührungsangst erste Wirkungen, aber Rainer verzieht den Ball ein wenig hinters Tor und der fitteste Mann der Münichreither (der Ball-Holer) darf ein erstes mal seines Amtes walten.

Nur eine Minute später wird das Tor der Münichreither erneut bombadiert. Diesmal darfs Richi versemmeln. 

Luki und ich hegen übrigens den Verdacht, daß der Willhelmsburger Mallorca-Deutsche im Tor steht und das sein Vater (der heute Marker-gelb und Solariumrotbraun trägt) der Schiri ist.

Aber man kann es heute spüren...heute kann uns nichts aufhalten und so ist es seltsamerweise kein Stürmer sondern Richi, der in Minute 15 von der Aphephosmophobie gebeutelten Verteidigung profitiert und aus 5 Metern zum 1:0 einschieben kann.

Aber danach gleich fast der Ausgleich: Zuli zu langsamunmotiviertwasauchimmer (kann man Form wie seine Jungfräulichkeit verlieren?) und ein Münichreither knallt den Ball an die Stange. Es sollte nicht das letzte mal für diesen Nachmittag gewesen sein...

Danach gibts eine an den Club 2 erinnernde Diskussion zwischen Zuli und Zech, dessen Inhalt ich nicht sonderlich genau mitbekomme. Ich nehme an, der Nahostkonflikt wird in nächster Zukunft gelöst werden....

 Und dann passiert es wieder. Nach einer Flanke von Richi steht Golo so frei wie die Leute in den USA sich selber vorgaukeln zu sein und er nutzt sein Recht ins Kreuzeck zu köpfeln und was sagt uns das? JAAAAAAAAAAA!!! ES STEHT 2:0!!!!

2:0 gegen den Tabellenletzten. Na dann kann ja nix mehr schief gehen, oder?

Drum hier die kurze Zusammenfassung der restlichen Ereignisse.

Scheibbs - wenig Erbauliches

Münichreith - ein Scheibbser klärt auf der Linie, der scheibbser Tormann hält stark, danach erneut auf der Linie geklärt, dann ein Schuß in den sich ein Scheibbser (Zech) todesmutig hineinwirft und dann zum Schluß noch ein Lattenpendler der sich doch nicht dazu entschließt ein Abstoß von der Mittelauflage zu werden...

 Es scheint so, als ob wir das ganze Glück des Frühjahrs in einer Halbzeit verprasst hätten. Was so aber auf keinen Fall stimmt.

Denn in Halbzeit 2 Stellen wir gleich mal von Beginn an klar, daß wir nette Gäste sind und auf jeden Fall Münichreith noch eine Chance geben wollen - Latte!

Und dann, ich kann mein dummes Maul nicht halten und verschrei es, das 1:2. Sieht ähnlich aus, wie das von Richi in HZ 1, ist aber für Münichreith. Und jeder, der sich ein wenig mit Scheibbser Fußballhistorie beschäftigt wurde nun Bange zu Mute.

Aufgrund der DESOLATEN Leistung ab dem 0:2 will ich bis auf ein schönes Prömmer solo das rüde beendet wurde mich mal nicht mehr näher als notwendig zu dem Spiel äußern.

Ein Kommentar aus Münichreither Fanreihen: Da Spün sicher de zwa schwächsten Truppn da Liga gegeneinander.
Scheibbser Replik: I bin ma aber net sicher ob da Stärkere vurn is.

Aber in Minute 74 gibts endlich Grund zum Jubeln. Golo ist völlig von allen guten und schlechten Münichreithern verlassen und so kann er sich das Kreuzeck aussuchen und er vollendet mit einem satten Schuß. jajajayippieyippieyeah! 1:3

Danach stehen uns 11 gebrochene Würmer gegenüber, die sich gehen lassen wie Maradonna nach seiner Karriere.

Und dann passiert das schier Unglaubliche (nein, Brandsy macht kein Tor - es ist UNGLAUBLICHER!): MAV MAKES A DOPPELPACK!!!

Und das schlimme daran, er macht es im Stile eines Stürmers. Einmal ins kurze Eck am Tormann vorbei und einmal alleine auf ebendiesen zustürmend und SOUVERÄN ausspielend.
Danach freut er sich so herzergreifend (wie ein 11 jähriges Mädchen über ein rosa lackiertes, aber lebendes und berreitbares Pony - das mit den rosa Haaren sollte für die Gentechnik eigentlich kein Problem darstellen) über seinen Doppelpack, daß einem fast die Tränen kommen können.

Und dann passiert nix mehr und wir haben unsren zweiten Sieg im Frühjahr eingefahren. (Und keiner fragt wies war.)
Und wie war das Spiel so? Naja, wenns blöd hergeht verlieren wir die Partie 2:7. Aber denen gehts wie uns in der Abstiegssaison und dann läuft alles gegen dich. Schlecht für die, gut für uns! Und so soll das nämlich sein.

Und nächstes Wochenende wartet das nächste Kaliber - Neumarkt.

Ich bin sicher wir gewinnen! JAJAJAJA!

Und nun kurz zum Abschluss ein kleiner Dialog (angelehnt an Wag the dog)

A:Unsere Mannschaft hat das Abstiegsgespenst vertrieben.

B: Das war doch nie da!

A: Eine umso größere Leistung!

13.5.09 10:59



Neulich hab ich auch ein schönes unterschreibenswürdiges Zitat von einem gewissen Rod Stewart entdeckt:

 

"In meinem Leben Spielen drei Dinge eine wichtige Rolle:
Fußball, Bier und Frauen. Und zwar genau in dieser Reihenfolge"

 

Dem ist wohl schwer etwas hinzuzufügen und drum gibts noch kurz den Tip fürs morgige Spiel gegen Neumarkt. 2:1 Heimsieg!

Smells like Siegesserie! *harr*

15.5.09 20:28


SV Scheibbs vs Neumarkt

Eigentlich war am Samstag ein wirklich wunderbarer Tag um einen noch wunderbareren Nachmittag am Plotz zu verbringen.

Schon beim Aufstehen ist die Motivation in extrem lichten Höhen und drum wird mal wieder mein erstklassig T-Shirt aus den Untiefen meines Gewandkastens hervorgekramt.

Um 14.20 will ich mich dann via Fußmaschine aufmachen um erstens zu meinem Auto zu wandern, zweitens den Luki abzuholen und dann drittens zum Schwimmi zu marschieren.

In diesem Moment ruft Zeus an und fragt ob er fahren soll. Na das wird ja immer besser. 20 Sekunden später rennt die Sirene und mir schwahnt übles. Heute wirds betrunkene Feuerwehrer regnen!
Zeus ist aus dem Rennen mich chauffieren zu können, aber zum Glück ist Scheibbs eine wirklich kleine Stadt und so gabelt mich Bibi auf um meinen Kalorienbedarf nicht durch einen Marsch in die Stadt unnötig in die Höhe zu treiben. (Danke nochmal!)

Als wir um 14.40 beim Schwimmi ankommen, ist erwartungsgemäß niemand der von mir am vortag kontaktierten Menschen anwesend. Also machen wir einen kleinen Wohnungserinnerungsnachmittag ohne mein cooler Onkel Charlie, dafür aber mit Sprühwein (Luki), den er wie ein Raabandi trinken sollte, und Fanta-Rot (ich).
Um 15.10 kommt der große Stuzi und der schaut gar nicht gut aus.
Um 15.45 kommt dann auch noch der Zeus und irgendwas ist faul an diesem Tage - er trinkt Cappy-Leitung. Hmmmm, nothing else matters.

Am Platz angekommen, wird die Stimmung immer ...hmmmmmiger. Erstens ist nix los und dann Spielen wir auch
noch in die falsche Richtung.

Eine gute Nachricht gibts. Mav und Prömsi spielen im Sturm. Das KÖNNTE Torgefahr bedeuten. Mav ist nach seinem letztwöchigem Doppelpack natürlich stark motiviert und das sieht man natürlich auch auf dem Feld.
Aber irgendwie kommt überhaupt keine Stimmung auf. Es ist wie Allerheiligen, nur daß man auf Friedhöfen eher selten Bier trinkt.

Also kurz und schmerzlos:
Minute 10: Zech räumt ein Problem aus dem Weg
Minute 21: Schöner Corner Richi, Golo als Goleador -> 1:0
Minute 39: Rainer lässt Neumarkter ins Nirvana rutschen

Halbzeit: Fahni kriegt eine Glatze

Minute 53: Zech räumt ein Problem aus dem Weg und sieht gelb dafür.
Minute 55:Daraufhin Neumarkt mit ihrer einzigen Aktion ans Außennetz
Minute 65: Richi verschießt mal wieder einen Elfer (Schütze überdenken ?!). Der von uns geforderte Zech hätte sicher getroffen.
Minute 73: Neumarkt spielt um einiges scheißeerer als Münichreith.
Miunte 86: Brandsy beweist, warum er nicht mehr Stammstürmer ist und haut vorm leeren Tor vorbei.

Summing up: BÄHHHHHH!!!!

Ich haben fertig. Aber gewonnen und das sicherlich nur wegen meinem wunderbaren neuen Buches!

18.5.09 11:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung